Weitere 23 „Stolpersteine“ werden in Chemnitz verlegt

Zuletzt aktualisiert:

Am Dienstag werden in Chemnitz weitere 23 sogenannte „Stolpersteine“ verlegt. Diese sollen vor den ehemaligen Wohnhäusern von Menschen, die in der Nazi-Zeit vertrieben oder ermordet wurden, in den Boden gebracht werden. Der Künstler Gunter Demnig, der die weltweite Aktion ins Leben gerufen hat, wird persönlich die ersten Steine setzen – unter anderem in der Börnichgasse, am Rosenhof oder auf der Weststraße. Die ersten „Stolpersteine“ wurden in Chemnitz vor 15 Jahren verlegt.