Weihnachtsmarkt kehrt zu alten Öffnungszeiten zurück

Zuletzt aktualisiert:

Beim Chemnitzer Weihnachtsmarkt werden in diesem Jahr die Öffnungszeiten wieder reduziert. Von Sonntag bis Donnerstag ist nur noch bis 20 Uhr geöffnet und nicht mehr bis 21 Uhr. Der Grund für die Entscheidung ist die geringe Besucherresonanz in der Zeit nach 20 Uhr. Wochentags wurde da fast nur noch Glühwein verkauft. Bei allen anderen Waren ging in der letzten Stunde eigentlich nichts mehr. So war es auch 2018. Außerdem finden die Händler für diese Zeit auch kaum noch Verkaufspersonal. Viele wollten deshalb eine Rückkehr zu den alten Öffnungszeiten. Dem kommt die Stadt nun nach. Nur Freitag und Samstag wird der Chemnitzer Weihnachtsmarkt weiterhin bis 21 Uhr öffnen.

Der Aufbau der Buden beginnt am Donnerstag, dem 7. November. 173 Stände sind es in diesem Jahr, auch das Erzgebirgsdorf und die Kloster-Weihnacht sind wieder mit dabei. Für den Glühwein gibt es 20.000 neue Tassen. Sie sind dunkelgrün und haben als Motiv die Chemnitzer Weihnachtspyramide. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am 29. November mit dem traditionellen Stollenanschnitt.

Die Chemnitzer Weihnachtsfichte wird schon am kommenden Wochenende angeliefert. Die etwa 33 Meter hohe, zirka 80-100 Jahre alte Fichte, die bald den Weihnachtsmarkt zieren wird, wurde im Forstbezirk des Staatsbetriebes Sachsenforst in Eibenstock gefunden. Noch steht das stattliche Exemplar im Forstrevier Wildenthal, ihr genaues Alter kann anhand der Jahresringe erst nach ihrer Fällung ermittelt werden. Auch weiß man erst später, wie hoch der Baum auf dem Chemnitzer Markt tatsächlich ist. Denn etwa drei Meter der beachtlich großen Fichte werden in einer Hülse im Marktpflaster verschwinden, um ihr ausreichend Halt zu geben.

Der Baum wird am 9. November gegen 17 Uhr in der Chemnitzer Innenstadt eintreffen. Gegen 9 Uhr wird er gefällt und für eine mehrstündige Fahrt auf dem Tieflader transportfähig gemacht. Der Weihnachtsbaum wird auf dem Weg zu seinem Bestimmungsort von der Polizei begleitet. Die Transport-Route führt in Chemnitz ab Anschlussstelle Chemnitz/Mitte über die B 95/Leipziger Straße, Hartmannstraße, Theaterstraße zum Markt. Allen, die bei der Ankunft des Weihnachtsbaumes dabei sein möchten, wird ab 11 Uhr die Wartezeit auf dem Markt wieder mit Grillwurst und Glühwein verkürzt. Die Jüngsten erwartet ein Karussell.