Weihnachtsmarkt-Händler hoffen auf Entschädigung

Zuletzt aktualisiert:

Die Absage der Weihnachtsmärkte durch die Landesregierung sorgt sowohl bei Händlern als auch in der Politik für Unmut. Die FDP kritisiert nicht nur die Kurzfristigkeit der Absage, sondern auch, dass der finanzielle Ausgleich noch nicht geregelt ist. Dieser sei jedoch dringend nötig, um die Schausteller und Händler vor dem Ruin zu bewahren, sagte uns Andre Gruhle, der sein Erzgebirgsdorf auf dem Düsseldorfer Platz wieder abbauen muss.

Die Landesregierung hatte am Freitagabend über ihre Corona-Notfallverordnung informiert. Die Absage von Weihnachtsmärkten, Messen und Großveranstaltungen ist nur ein Punkt unter vielen, um die ausufernde Corona-Pandemie wieder in den Griff zu bekommen. In Chemnitz sollte der Weihnachtsmarkt am Freitag eröffnen.