• Symbolbild © Sven Hoppe/ dpa

    Symbolbild © Sven Hoppe/ dpa

Wegen Ärztemangels - Bergarbeiterkrankenhaus in Schneeberg macht dicht

Zuletzt aktualisiert:

Das Bergarbeiterkrankenhaus in Schneeberg schließt ein halbes Jahr früher als geplant. Wegen Ärztemangels stellt die Klinik ihre stationäre Versorgung schon zum 15. Januar ein, also nächsten Mittwoch. Das hat das Klinikum Chemnitz mitgeteilt, zu dem das Krankenhaus gehört. Schon am Dienstag (7. Januar) wird die Notaufnahme von der Versorgung abgemeldet.

Ursprünglich war geplant, den Betrieb noch bis zum 30. Juni aufrechtzuerhalten. Damit sollte der Übergang zu einem Ambulanzzentrum zeitlich erleichtert werden. Wegen der Personalnot sehe man sich jetzt aber dazu gezwungen, vorfristig zu schließen, hieß es.

Zuletzt hatten vermehrt Mitarbeiter um die Auflösung ihrer Verträge gebeten. Dadurch könne die medizinische Verorgung nicht mehr sicher gewährleistet werden.