• Rettungsschwimmer des DRK beobachtet Badegäste (Archivbild vom Helenesee in Frankfurt (Oder))

Wasserwacht Sachsen warnt vor Gefahren im Wasser

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen haben die Sommerferien angefangen. Und bei schönem Wetter wollen viele im Freistaat ins Freibad oder an den See. Die „DRK Wasserwacht Sachsen“ warnt vor den Gefahren beim Baden.

Vergangenes Jahr hat die Wasserwacht im Freistaat 13 Badetote gezählt. Rund 90 Prozent der Unfälle passieren an unbewachten Gewässern. Wo in Sachsen kein Rettungsschwimmer vor Ort ist, sollten Kinder und Erwachsene vorsichtig sein.

Mit erhitztem Körper ins kalte Wasser zu hechten, kann Herz-/ Kreislaufprobleme verursachen. Darum erst den Körper befeuchten und ihn so an kühle Temperaturen gewöhnen. Bitte niemals in unbekannte Gewässer springen; hier können z.B. Felsen unter der Oberfläche lauern.

Beim Sonnenbaden rät Sachsens Wasserwacht, T-Shirt und Mütze zu tragen und sich besser im Schatten aufzuhalten. Und: viel trinken, aber bitte keinen Alkohol!