• Auto- und LKW-Fahrer brauchen Geduld am Grentübergang Reizenhain im Erzgebirge.

Warteschlange bei Einreise an deutsch-tschechischer Grenze

Zuletzt aktualisiert:

Wenige Stunden nach Einführung der Kontrollen bei der Einreise aus Tschechien hat sich am Sonntagmorgen am Grenzübergang der Autobahn 17 (Prag - Dresden) bereits eine Warteschlange gebildet. Mit einem Ansturm rechne die Bundespolizei aber erst in den späten Abendstunden, wenn Lastkraftwagen wieder fahren dürfen, sagte Christian Meinhold, Sprecher der Bundespolizeidirektion Pirna. Alle deutsch-tschechischen Grenzübergänge in Sachsen blieben geöffnet. Reisenden fehle es meist an der digitalen Einreiseanmeldung und an einem Corona-Test. Beides könne an der Grenze in Breitenau nachgeholt werden. Am Grenzübergang Reizenhain im Erzgebirgskreis bot sich am sonntagnachmittag ein ähnliches Bild, berichtet ein Reporter. Die Folgen waren lange Wartezeiten und Stau.

Am Grenzübergang Klingenthal (Vogtland) herrschte dagegen Sonntagsruhe. Es gab nur wenige Einreisen, sagte ein Sprecher. Das hänge auch damit zusammen, dass Tschechien die angrenzenden Bezirke wegen hoher Corona-Zahlen selbst isoliert habe. Laut einer Verordnung des Bundesinnenministeriums dürfen seit Sonntagnacht aus Tschechien und dem österreichischen Bundesland Tirol nur noch Deutsche sowie Ausländer mit Wohnsitz und Aufenthaltserlaubnis in Deutschland einreisen. Ausnahmen gibt es für Ärzte, Kranken- und Altenpfleger sowie für Lkw-Fahrer und Saisonkräfte in der Landwirtschaft. Auch aus humanitären Gründen ist eine Einreise möglich. (mit dpa)