Viele Kitas blieben in Chemnitz geschlossen

Zuletzt aktualisiert:

Von den Warnstreiks der Erzieherinnen waren am Mittwoch zahlreiche Kitas in den sächsischen Großstädten betroffen. In Chemnitz blieben nach Aussage der Stadt zehn Kindertagesstätten komplett geschlossen, sieben Einrichtungen boten zumindest eine Notbetreuung.

In Dresden und Leipzig war die Streikbeteiligung weitaus höher. Dort blieben bis zu 80 Prozent der Kitas geschlossen.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hatte zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen, um den Druck in den aktuellen Tarifverhandlungen zu erhöhen. Bisher haben die Arbeitgeber noch kein Angebot vorgelegt. Die Gewerkschaft fordert Sonderregelungen für den Sozial- und Erziehungsdienst.