• In einem Hörsaal an der Reichenhainer Straße soll der Klimawandelskeptiker auftreten dürfen.

Verschwörungstheoretiker dürfen im Uni-Hörsaal referieren

Zuletzt aktualisiert:

Obwohl die Chemnitzer Uni eine öffentliche Bildungseinrichtung ist, dürfen dort demnächst Verschwörungstheoretiker auftreten. Im Herbst referiert der Klimawandelskeptiker Werner Kirstein in einem Hörsaal an der Reichenhainer Straße.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Chemnitz Gespräche“. Die Idee dazu kommt aus Dresden – dort traten ebenfalls bereits Verschwörungstheoretiker auf.

Trotz Bildungsauftrags hat die TU nach eigener Aussage kein Problem damit, solange nicht gegen geltendes Recht verstoßen wird.