• Symbolbild: Redaktion

    Symbolbild: Redaktion

Vergleichsmieten in Chemnitz um über 3 Prozent gestiegen

Zuletzt aktualisiert:

In Chemnitz gilt ab sofort ein neuer Mitspiegel. Er enthält die ortsüblichen Vergleichsmieten für die verschiedenen Wohnungsgrößen. Gegenüber dem letzten Mietspiegel von 2018 stiegen sie pauschal um 3,5 Prozent an.

Am teuersten sind demnach top sanierte Wohnungen, die kleiner als 50 Quadratmeter sind und zwischen 1970 und 1990 gebaut wurden. Dort beträgt die Kaltmiete bis zu 8,42 Euro pro Quadratmeter. Der Mietspiegel wird als Orientierung bei Mieterhöhungen herangezogen und ist laut Stadt von allen Vermieterverbänden anerkannt worden.