• Foto: Harry Härtel

    Foto: Harry Härtel

Verfolgungsjagd endet im Zeisigwald

Zuletzt aktualisiert:

Ein Autofahrer hat sich am Freitag auf dem Chemnitzer Sonnenberg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Eine Streife wollte den Mann auf der Fürstenstraße kontrollieren, weil er an seinem Audi ausgerechnet gefälschte Kennzeichen der Polizei angebracht hatte.

Der Unbekannte trat aufs Gas, rammte den Streifenwagen und flüchtete übers Yorckgebiet Richtung Zeisigwald. Dabei raste er auch über Fußwege und Parkplätze. An der Zeisigwaldstraße wurde der Audi verlassen vorgefunden,  der Fahrer war zu Fuß geflüchtet. Nach ihm wurde mit Fährtenhund und Hubschrauber gesucht – bisher ohne Ergebnis.

Der Sachschaden am gerammten Funkwagen beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf ca. 10.000 Euro. Die Polizisten und auch Unbeteiligte blieben unverletzt. Der Audi wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Die Polizei sucht zum einen Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Audi-Fahrer, insbesondere seiner Identität, machen können. Zum anderen werden Verkehrsteilnehmer als auch Fußgänger, die durch die Fahrweise des Audi gefährdet wurden, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen.