• Der Wirkstoff aus Cannabis soll beruhigen - ohne Rausch und ohne Rezept vom Arzt. Experten haben Bedenken. Symbolbild © dpa

    Der Wirkstoff aus Cannabis soll beruhigen - ohne Rausch und ohne Rezept vom Arzt. Experten haben Bedenken. Symbolbild © dpa

Verbraucherschützer warnen vor Cannabidiol-Hype

Zuletzt aktualisiert:

Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt vor Lebensmitteln mit Cannabidiol. Um den Hanf-Inhaltsstoff mit dem Kürzel CBD, der ohne Rausch beruhigen soll, habe sich ein regelrechter Hype entwickelt.

Doch das sei ein Trend am Rande der Legalität, heißt es in einer Mitteilung. In einigen Produkten könnte das verbotene THC enthalten sein – in Mengen, die die Gesundheit beeinträchtigen. Es lägen noch keine Zulassungen seitens der zuständigen Bundesbehörde vor – weder als Arzneimittel noch als neuartiges Lebensmittel, so die Verbraucherschützer.

Die Bundesländer gingen unterschiedlich mit dem Thema um, manche hätten bereits Produkte vom Markt genommen. Die Verbraucherzentrale Sachsen fordert ein bundesweit einheitliches Vorgehen.

Aufklärung leistet die Krankenkassenzentrale. Hilfreich ist dieser Link.