Umbau des Marathonturms nimmt mehr Zeit in Anspruch

Zuletzt aktualisiert:

Der Umbau des Marathonturms im Sportforum gestaltet sich kniffliger als gedacht. Damit der Olympiastützpunkt dort einziehen kann und genügend Platz hat, müssen derzeit mehrere Decken abgebaut und ersetzt werden. Um dabei keinen Einsturz zu riskieren, nehmen sich die Bauarbeiter Zeit und setzen zusätzliche Deckenschichten als Absicherung ein. Voraussichtlich in zwei Jahren könnte der Olympiastützpunkt laut Oberbürgermeister Sven Schulze im Marathonturm arbeiten. 

Der Umbau des Sportforums komme an sich trotzdem gut voran. Weil die Athleten aber parallel weiter trainieren sollen, kann nicht alles auf einmal abgerissen und neu gebaut werden, so das Stadtoberhaupt. Damit der Trainingsbetrieb aufrecht erhalten werden kann, ist zudem der Bau einer zusätzlichen Rennbahn in der Nähe der Kunstrasenflächen geplant.