Über Weißrussland nach Sachsen

Zuletzt aktualisiert:

Im November hat die Bundespolizei 913 Menschen gezählt, die illegal über Weißrussland nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen eingereist sind. Das hat die Bundespolizeidirektion Pirna am Dienstag mitgeteilt.

Allein am letzten Wochenende seien 103 Migranten in Gewahrsam genommen worden. Der Schwerpunkt der Übertritte befinde sich an der sächsisch-polnischen Grenze.

Zwei Drittel der Aufgegriffenen seien aus dem Irak. Weitere Herkunftsländer seien mit deutlichem Abstand  Syrien und der Iran. In kleinerer Zahl seien Menschen aus dem Jemen, der Türkei und Afghanistan gekommen.