TU Chemnitz wirbt deutlich mehr Fördermittel ein

Zuletzt aktualisiert:

Die Chemnitzer Uni konnte ihre Fördermitteleinnahmen deutlich steigern. Diese sogenannten Drittmittel stiegen von 69 Millionen Euro 2019 auf 79 Millionen Euro letztes Jahr. Der größte Anteil geht auf Bundesmittel zurück, danach folgen die Mittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Aber auch die Wirtschaft investiert zunehmend in die Forschung an unserer Uni. Von dort kamen im vergangenen Jahr 7,6 Millionen Euro. Rektor Gerd Strohmeier bedankte sich bei den Mitarbeitern, die zu dieser positiven Entwicklung beigetragen haben.