TU Chemnitz sucht Ideen für die Altenpflege der Zukunft

Zuletzt aktualisiert:

Die TU Chemnitz sucht gemeinsam mit weiteren Forschern aus Deutschland und Dänemark Ideen für eine würdevolle Altenpflege. In Gesprächsrunden sollen Personen zu Wort kommen, die entweder selbst gepflegt werden oder in der stationären Pflege arbeiten. Auch Rentner, die noch nicht pflegebedürftig sind, sich aber mit dem Thema beschäftigen, können mitmachen.

Für die Online-Gesprächsrunden werden ein Computer oder Tablet mit Mikrofon und Webcam benötigt. Die etwa zweistündigen angeleiteten Gruppendiskussionen finden im Januar und Februar 2021 statt. Interessierte können sich zwecks Terminabstimmung unter teilnahme@rethicare.info melden. Für die Teilnahme kann außerdem eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro gezahlt werden. Weitere Informationen gibt es unter www.rethicare.info.