Steigende Kosten - Krankenhäuser schlagen Alarm

Zuletzt aktualisiert:

Drastisch steigende Energiekosten und Inflation setzen die Krankenhäuser in Sachsen unter wirtschaftlichen Druck. Unter dem Motto “Alarmstufe Rot” wollen die Krankenhausgesellschaft in Sachsen sowie Vertreter von Kliniken am Mittwoch (13:00 Uhr) in Dresden über die aktuelle Situation an den Kliniken im Land Auskunft geben.

Unter anderem geht es um die Forderung nach einem sofortigen Inflationsausgleich für die Kliniken. Neben Gaskrise und hohen Preisen könnten auch mögliche neue Coronawellen die Krankenhäuser vor Schwierigkeiten stellen, hieß es im Vorfeld.

Die Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS) vertritt als Landesverband derzeit 78 Krankenhäuser mit mehr als 58.000 Beschäftigten. (dpa)