• Vandale haben mehrere Schaltkästen am Schloßteich zerstört. Foto: Redaktion

    Vandale haben mehrere Schaltkästen am Schloßteich zerstört. Foto: Redaktion

Start der Brunnensaison wird verschoben

Zuletzt aktualisiert:

Eigentlich sollte am Freitag in Chemnitz die Brunnensaison beginnen. Doch der Start muss auf Ende nächster Woche verschoben werden. Schuld sind Vandalen, die mehrere Schaltkästen auf der Schloßteichinsel zerstört haben. Dadurch können die Fontäne im Teich und auch der Zipperbrunnen auf der Insel nicht in Betrieb gehen. Die Reparatur ist sehr aufwendig, das Grünflächenamt kann sich deshalb nicht um die anderen Brunnen kümmern. Sie bleiben vorerst trocken und sollen erst zu Ostern sprudeln.

Die Reparatur der Anlagen am Schloßteich kostet laut Stadt rund 2.500 Euro und wird noch einige Wochen dauern. Die Fontäne soll bis Ende des Monats in Betrieb gehen. Beim Zipperbrunnen dauert es noch länger, weil ein wichtiges Ersatzteil erst später geliefert werden kann. 

Eigentlich wollte die Stadt am Freitag den Brunnen am Stadthallenpark als erstes in Betrieb nehmen. Das soll nun am 18. April erfolgen, die anderen Brunnen folgen dann nach und nach.