• Foto: Jacob Müller/ TU Chemnitz

    Foto: Jacob Müller/ TU Chemnitz

Stadt rechnet beim Weihnachtssingen mit hohen Verlusten

Zuletzt aktualisiert:

Das Weihnachtssingen im Stadion an der Gellertstraße kostet rund 110.000 Euro. Das geht aus einer Antwort von Finanzbürgermeister Sven Schulze auf eine Stadtratsanfrage der Linken hervor. Durch Ticketverkäufe und über Sponsoren sind laut Schulze Einnahmen in Höhe von 60.000 Euro geplant. Es bleibt ein Defizit von 50.000 Euro.

Die Stadträte hatten Anfang des Monats mehrheitlich beschlossen, das Minus auszugleichen, um das Weihnachtssingen nicht ausfallen zu lassen. Es ist am 22. Dezember geplant. Mit dabei sind das Studio WM, das Saxophonquintett der Robert-Schumann-Philharmonie und Martin Schmitt.