• Symbolbild: Redaktion

    Symbolbild: Redaktion

Stadt lenkt im Streit um Terrassengebühr ein

Zuletzt aktualisiert:

Nachdem die Stadt den Chemnitzer Gastronomen für dieses Jahr die Terrassengebühr erlassen hat, sorgt sie wiederum mit der Umsetzung für Ärger. Sie verlangte dafür nämlich extra eine Bearbeitungsgebühr. Jetzt rudert die Stadt zurück. In einer Mitteilung heißt es, dass eine Gebührenerstattung nicht mit zusätzlichen Bearbeitungsgebühren verbunden ist. Das habe Oberbürgermeisterin Ludwig entschieden. In den letzten Tagen hatten zahlreiche Kneipen entsprechende Bescheide erhalten, was für Unmut in der Gastro-Branche sorgte.