• Das Geschäftsführerehepaar des Sonnenlandparks, Manuela und Karl Bernhard Schleith mit Ministerin Barbara Klepsch (v.l.)

Sonnenlandpark trotzt der Energiekrise

Zuletzt aktualisiert:

Der Sonnenlandpark in Oberlichtenau ist von der Energiekrise weniger betroffen als andere Freizeitparks. Dank zahlreicher Solaranlagen ließe sich der Park sogar komplett autark betreiben, sagte Geschäftsführerin Manuela Schleith bei einem Treffen mit Tourismusministerin Barbara Klepsch.

Sorgen bereitet ihr jedoch die angespannte Personalsituation. Um Mitarbeiter halten zu können, fordert Schleith für das Winterhalbjahr Kurzarbeitergeld.