"SmartFly" – Flugtaxis in Sachsen?

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen könnten bald Flugtaxis unterwegs sein. Zunächst soll in einer Vorstudie Möglichkeiten untersucht werden, wie Flugtaxis in bestehende Verkehrssysteme Sachsens integriert und wirtschaftlich genutzt werden können. Das teilte das sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung mit.

Die Untersuchungen werden von der phase 10 Ingenieur- und Planungsgesellschaft mbH aus Freiberg und die Technische Universität Dresden durchgeführt. Sachsen unterstützt die Studie mit knapp 280.000 Euro.

Staatsminister Thomas Schmidt: "Eine erfolgreiche innovationsgestützte Regionalentwicklung lebt auch von dem Blick über den Tellerrand hinaus und von zukunftsorientierten Projekten, die neue technologische Ansätze betrachten und die Voraussetzungen für deren Einsatz in Sachsen untersuchen. Besonders freut es mich, dass die Initiatoren des Projekts aus der Mitte Sachsens kommen. Diese einzigartige Studie passt genau in unseren simul⁺InnovationHub. Deshalb unterstützen wir sie gern."

Verkehrsminister Martin Dulig: "Neue Technologien ermöglichen moderne und attraktive Lösungen auch im Bereich der nachhaltigen Mobilität. Können zum Beispiel Flugtaxis zukünftig Teil von Smart City Konzeptionen in Sachsen sein? Noch klingt es wie reine Zukunftsmusik, doch die Entwicklungsarbeit ist viel weiter und möglicherweise ergänzen Flugtaxis eines Tages als flexibles und klimafreundliches Mobilitätsangebot die heute angebotenen Mobilitätsdienstleistungen. Welche Voraussetzungen für den Einsatz von Flugtaxis tatsächlich nötig sind und inwieweit eine Umsetzung eines entsprechenden Konzeptes machbar ist – all dies soll in der Studie erarbeitet und für eine marktreife Anwendung ausgewertet werden."

An der TU Dresden sind an der Studie das Institut für Luft- und Raumfahrttechnik, das Institut für Luftfahrt und Logistik sowie die Arbeitsgruppe Wissensarchitektur beteiligt. Gemeinsam mit phase10 wollen sie in dem Projekt "SmartFly - Konzept für die intelligente Integration und wirtschaftliche Nutzung von Flugtaxis in Sachsen" ein innovatives, skalierbares Betriebs- und Infrastrukturkonzept für den wirtschaftlichen Einsatz von Flugtaxis erarbeiten, so das Ministerium.

Als ergänzendes Mobilitätsangebot könnten Flugtaxis somit künftig neben CarSharing, RideSharing, Mitfahrgelegenheiten oder anderer Mobilitätsdienstleistungen genutzt werden. Diese Verlagerung der Mobilitätsangebote hin zu Lösungen mit alternativen und klimafreundlichen Antriebsformen sowie Bedienkonzepten ist auch Ziel der Sächsischen Staatsregierung.