• Kultusminister Christian Piwarz in der Sorbischen Oberschule Räckelwitz (Archivfoto: dpa)

    Kultusminister Christian Piwarz in der Sorbischen Oberschule Räckelwitz (Archivfoto: dpa)

Schulschließungen sollen lokal begrenzt werden

Zuletzt aktualisiert:

Es bleibt dabei: Ende August starten in Sachsen die Schulen nach den Ferien in den Normalbetrieb. Allerdings gelten die vorgegebenen Hygieneauflagen.Das hat Kultusminister Christian Piwarz angekündigt.

Um zügig bei regionalen Ausbrüchen reagieren zu können, wurde jetzt ein 4-Stufen-Plan erarbeitet. Je nach Höhe der Infektionszahlen pro 100.000 Einwohner, kann es so zu kurzzeitigen und lokalen Schließungen der Einrichtungen oder Quarantänemaßnahmen kommen. In diesem Fall erhalten die Schüler Lernaufgaben für zuhause. Das zuständige Gesundheitsamt entscheidet dann über weitere Maßnahmen.

Die Einführung einer generellen Maskenpflicht an den Schulen und im Unterricht hält Piwarz aktuell für nicht notwendig. Es gelten die Vorgaben der Einrichtungen.