• Foto: Harry Härtel

Sanierung des Ratskellers kann beginnen

Zuletzt aktualisiert:

Für die dringend notwendige Sanierung des Ratskellers hat der Chemnitzer Stadtrat auf seiner Sitzung am Mittwoch das Geld bereitgestellt. Für 1,7 Millionen Euro sollen zunächst der Brandschutz erneuert und die Mauern trocken gelegt werden.

Weil das bei laufendem Betrieb nicht möglich ist, wird der Ratskeller am 2. Juni seine Türen schließen. Die Arbeiten dauern bis Ende nächsten Jahres. Danach müssen dann auch noch Haustechnik und Elektroanlagen erneuert werden.

Erst wenn beides fertig ist, kann der Ratskeller wieder öffnen. Solange will der jetzige Pächter nicht warten. Er hat sich bereits nach einem neuen Lokal umgeschaut, es soll noch in diesem Jahr am Johannisplatz eröffnen.

Die letzte grundlegende Sanierung des Ratskellers erfolgte zuletzt 1992, so dass Sanierungen am Gebäude, insbesondere im Interesse des Brandschutzes, dringend notwendig sind. Geht es nach der Rathausspitze, soll nach der Sanierung wieder Gastronomie einziehen. Dann muss allerdings ein neuer Pächter gesucht werden.