Sächsische Energieexperten warnen vor teuren Klimaanlagen

Zuletzt aktualisiert:

Diese Woche ist es in Sachsen sehr heiß gewesen. Und auch am Sonntag bekommen wir wieder tropische Temperaturen im Freistaat. Die Sächsische Energieagentur „Saena“ gibt Tipps, wie man Haus und Wohnung vor der Hitze schützt.

Überhitzte Wohnungen und tropische Nächte lassen viele Sachsen schlecht schlafen. Aber Klimageräte sind teuer und verbrauchen viel Strom. Die sächsischen Energie-Experten von der „Saena“ raten: Lüften solange es außen kälter ist als innen. Danach sollten die Fenster geschlossen bleiben. Um tagsüber verbrauchte Luft rauszulassen, sollte man die Fenster höchstens fünf Minuten aufmachen.

Damit Möbel und Teppiche gar nicht erst Hitze aufnehmen, ist Schatten wichtig. Ideal sind am Haus die guten alten Fensterläden; hinter den schattigen Läden lässt sich das Fenster komplett öffnen. Rollos mit einer Reflexionsbeschichtung verhindern, dass Wärme eindringt. Auch Spiegelfolien direkt aufs Glas können helfen. Auch wer eine Klimaanlage hat, sollte auf Schatten setzen; das hilft Geld zu sparen.