• Ministerpräsident Michael Kretschmer mit Mund-und Nasenschutz in Leipzig (Archivfoto: dpa)

    Ministerpräsident Michael Kretschmer mit Mund-und Nasenschutz in Leipzig (Archivfoto: dpa)

Sachsens Landesregierung berät über weitere Lockerungen

Zuletzt aktualisiert:

Das Sächsische Kabinett beschäftigt sich am Dienstag u.a. mit der neuen Corona-Verordnung. Dabei soll es auch um den künftigen Umgang mit Großveranstaltungen gehen.

Die Ministerpräsidenten der Bundesländer hatten sich beim ihrem letzten Gespräch mit Kanzlerin Angela Merkel eigentlich darauf geeinigt, dass Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bis in den Oktober verboten bleiben. Dennoch gibt es offenbar Spielraum. Denn das Wichtigste ist die Nachverfolgung der Infektionsketten sowie Hygieneauflagen.

So könnten Jahrmärkte und Dorffeste in Sachsen wieder möglich werden. Gleiches gilt für größere Familienfeiern mit bis zu 100 Gästen - ebenfalls wohl unter Hygieneauflagen. Dagegen ist die Aufhebung der Maskenpflicht in Geschäften, Bussen und Bahnen eher unwahrscheinlich. Auch am Mindestabstand soll vermutlich festgehalten werden. Die neue Verordnung soll ab dem 30. Juni gelten.