Sachsen schiebt 18 Tunesier mit Chartermaschine ab

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Dresden -

Sachsen hat erneut abgelehnte Asylbewerber aus Tunesien per Sammelcharter in ihre Heimat zurückgebracht. Wie das Innenministerium in Dresden am Mittwoch mitteilte, befanden sich 18 Tunesier an Bord der Maschine, die vom Flughafen Leipzig-Halle aus abhob. Zwölf Betroffene hatten zuletzt in Sachsen gelebt, acht von ihnen wurden direkt aus der Haft zum Flugzeug gebracht. In diesem Jahr hat Sachsen bereits 77 Tunesier zurückgeführt, insgesamt waren bis Ende März 421 Ausländer betroffen. Im vergangenen Jahr lag die Zahl der Abschiebungen bei 2003. (dpa)