Sachsen deutschlandweit am längsten krank

Zuletzt aktualisiert:

Die Sachsen waren letztes Jahr länger krank geschrieben, als Beschäftigte in anderen Bundesländern. Das geht aus einer Analyse der Barmer Krankenkasse hervor. Demnach waren die Menschen im Freistaat im Schnitt 20 Tage krank, der Bundesschnitt lag bei 17,5 Krankentagen.

Am häufigsten waren die Sachsen wegen Muskel-, Skelett- oder psychischen Beschwerden krankgeschrieben, heißt es.