• Eines der durchsuchten Gebäude ist das Asylheim an der Annaberger Straße. (Foto: Redaktion)

    Eines der durchsuchten Gebäude ist das Asylheim an der Annaberger Straße. (Foto: Redaktion)

Razzia in drei Chemnitzer Flüchtlingsheimen

Zuletzt aktualisiert:

Der Betreiber mehrerer Asylunterkünfte in Chemnitz ist wegen des Verdachts der Schwarzarbeit ins Visier der Ermittlungsbehörden gekommen. Zoll und Bundespolizei rückten am Morgen zu einer großangelegten Razzia in den Gebäuden an der Annaberger-, Straßburger- und Chemnitztalstraße an. Die Beamten durchsuchten außerdem drei weitere Objekte im Chemnitzer Umland.

Dabei wurden nach Anhaben eines Sprechers unter anderem Computer und Unterlagen beschlagnahmt. Mit der Razzia habe man einen Durchsuchungsbeschluss vom Amtsgericht Chemnitz durchgesetzt. Die Aktion habe sich nicht gegen die Bewohner gerichtet.