Polizei holt Verstärkung, um zwei Jugendliche zu bändigen

Zuletzt aktualisiert:

Polizisten in Aue mussten am Montag mit zwei aggressiven Jugendlichen fertigwerden. Die beiden 16-Jährigen aus Syrien bzw. dem Libanon hatten sich in einem Imbiss am Postplatz mit dem Verkäufer angelegt. Der Afghane hatte einen der beiden aufgefordert, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, was der ablehnte.

Es kam zum Gerangel, wobei der Verkäufer mit einer Glasflasche angegriffen und verletzt wurde. Ihm gelang es dennoch, die zwei einzuschließen. Inzwischen hatte eine Zeugin die Polizei gerufen – und die wiederum Verstärkung. Denn die Jugendlichen wehrten sich heftig.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung wurden aufgenommen – außerdem gab es Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung.