Joggerin in Chemnitz vergewaltigt - Verdächtiger in Haft

Zuletzt aktualisiert:

Eine Joggerin aus dem Chemnitzer Stadtteil Gablenz ist gleich zweimal von einem Mann angegriffen und sexuell missbraucht worden. Bereits Anfang Juni hatte der 39-jährige Deutsche ihr aufgelauert und sie auf einem Feldweg in der Nähe der Freiwilligen Feuerwehr Adelsberg zu Boden gerissen. Die Frau konnte sich damals noch wehren und flüchten.

Vor zwei Wochen jedoch griff der Mann erneut an und vergewaltigte sie. Offenbar aufgeschreckt durch einen nahenden Radfahrer habe er wieder von ihr abgelassen. Aufgrund einer präzisen Täterbeschreibung konnte die Polizei den tatverdächtigen Mann letzten Samstag festnehmen.

Nun sucht die Polizei insbesondere den Radfahrer, der am Morgen des 29.06. zwischen 09:00 und 09:45 Uhr auf dem Feldweg zwischen der Carl-von-Ossietzky-Straße und Adelsbergstraße unterwegs war und durch den der Mann verscheucht wurde. Die Person komme als wichtiger Zeuge in Frage.