• Symbolbild: Rund 60 Leute hatten in dem Gartenlokal gefeiert.

Polizei beendet Gartenparty mit Pfefferspray

Zuletzt aktualisiert:

Die Dresdner Polizei hat im Stadtteil Naußlitz eine verbotene Party mit rund 60 Leuten beendet. Wie es hieß, gab es über die sozialen Netzwerke eine Einladung zum Treff in einer Kleingartenanlage an der Saalhausener Straße. In einem Lokal wurde in der Nacht von Samstag zu Sonntag kräftig gefeiert, ganz eng beieinander und ohne Mund-Nasen-Schutz. Als die Beamten eintrafen, flüchteten einige Gäste. Der Großteil blieb.

Da sich einige der Polizei wiedersetzten, mussten die Beamten Pfefferspray einsetzen. Letztendlich gelang es, die Situation unter Kontrolle zu bringen und die Party zu beenden. Gegen 49 Gäste wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung erstattet, ein 21-Jähriger muss sich zudem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Bei den Auseinandersetzungen wurde ein Polizist leicht verletzt.