Notfallseelsorger unterwegs nach NRW und Rheinland-Pfalz

Zuletzt aktualisiert:

Nach der Unwetterkatastrophe im Westen Deutschlands schicken sächsische Hilfsorganisationen aus dem Landkreis Meißen Helfer in betroffene Gebiete. Unter anderem machen sich am Montagnachmittag sechs Einsatzkräfte der Krisenintervention und Notfallseelsorge auf den Weg nach Rheinland-Pfalz, teilte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit. Vor Ort sollen sie Betroffenen zur Seite stehen.

Das Team bricht gemeinsam mit rund 50 Helferinnen und Helfern aus Sachsen am Montag Richtung Rheinland-Pfalz auf - im Einsatz sind sie für das DRK und die Diakonie. Auch die Leipziger Feuerwehr leistet Hilfe: Mit zwei Löschzügen und rund 60 Einsatzkräften ist die Feuerwehr unterwegs nach Rheinland-Pfalz, an Bord auch eine medizinische Task-Force.