• Chris is back! © Peter Zschage / NINERS Chemnitz.

    Chris is back! © Peter Zschage / NINERS Chemnitz.

Niners holen Chris Carter zurück

Zuletzt aktualisiert:

Es ist der Transfercoup bei den Chemnitzer Niners. Die Zweitligabasketballer holen Chris Carter vom Erstligisten Vechta zurück und damit einen der besten Spieler ihrer Vereinsgeschichte.

Auf ihrer Homepage feiern die Chemnitzer den gelungenen Transfer. Chris sei absoluter Wunschspieler für die Pointguardposition gewesen und man sei überglücklich, dass er sich für die Niners entschieden habe, wird Trainer Rodrigo Pastore zitiert. Der 27- jährige US-Amerikaner war bereits in der Saison 2016/17 für die NINERS auf Korbjagd gegangen und hatte seinerzeit großen Anteil am Erreichen des Playoff-Halbfinales, wo man nur denkbar knapp an den Gotha Rockets scheiterte.

„Chris verfügt über unzählige Qualitäten, aber seine größte Stärke ist es, seine Mitspieler besser zu machen“, unterstreicht Pastore, dass Carters Wert für ein Team weit über seine individuellen Punktezahlen hinausgeht.

Derweil stehen die Chemnitzer Verantwortlichen mit weiteren Spielern kurz vor dem Vertragsabschluss und hoffen deshalb, zeitnah die nächsten Personalentscheidungen verkünden zu können.