• An unserer Uni wird verstärkt an der Brennstoffzellen-Technologie geforscht. (Foto: TU Chemnitz)

    An unserer Uni wird verstärkt an der Brennstoffzellen-Technologie geforscht. (Foto: TU Chemnitz)

Neues Brennstoffzellen-Labor an der TU Chemnitz

Zuletzt aktualisiert:

Die Chemnitzer Uni hat am Mittwochvormittag ein neues Brennstoffzellen-Labor eingeweiht. Dort soll zum Beispiel erforscht werden, wie Autos zukünftig mit Wasserstoff angetrieben werden können. Das neue Testfeld ist einzigartig in Europa und kann einzelne Bauteile, aber auch ganze Motorsysteme auf den Prüfstand stellen.

"Die Brennstoffzelle ist der nächste konsequente Schritt für die Elektromobilität", sagte Thomas von Unwerth. Er leitet die Professur für alternative Fahrzeugantriebe an der Uni. Die TU arbeitet bereits seit neun Jahren an der neuen Brennstoffzellen-Technologie. Für Ende November ist auch eine erste Fachkonferenz geplant.