Neuer Pfarrer für größte Dorfkirche Deutschlands

Zuletzt aktualisiert:

Die größte evangelische Dorfkirche in Deutschland bekommt wieder einen Pfarrer. Am 1. März nächsten  Jahres tritt Christoph Schröder seinen Dienst in Cunewalde an. Das sagte uns die Sprecherin des Landeskirchenamtes Sachsen, Tabea Köbsch. Er habe sein Vikariat erfolgreich absolviert. Schröder wird zunächst drei Jahre bleiben. Die Pfarrstelle ist seit zwei Jahren vakant.

Derzeit wird das Kirchendach erneuert. Im Gotteshaus haben rund 2.600 Besucher Platz.

Jedes Jahr an Heiligabend wird in der Kirche ein alter Brauch gepflegt: der Lichterzug. Die dreistöckigen Leuchter ersetzten einst den teuren Christbaum in den Umgebindehäusern der Oberlausitz. Der Lichterzug in Cunewalde wurde vor rund 200 Jahren anstelle des Krippenspiels eingeführt, weil die Darsteller in dem großen Kirchenraum nicht überall zu verstehen waren. Mittlerweile ist das Gotteshaus zwar mit Lautsprechern ausgestattet, doch mit der Tradition soll nicht gebrochen werden.