• Foto: Redaktion

    Foto: Redaktion

Nach Messerattacke soll Verfahren gegen einen Verdächtigen eingestellt werden

Zuletzt aktualisiert:

Im Fall der tödlichen Messerattacke auf der Brückenstraße soll das Verfahren gegen einen der drei Verdächtigen eingestellt werden. Das fordert dessen Anwalt. Der Iraker war bereits Mitte September aus der Untersuchungshaft entlassen worden, weil kein dringender Tatverdacht vorliegt.

Sein Verteidiger hat heute bei der Staatsanwaltschaft die Einstellung des Verfahrens beantragt, da noch immer keine Beweise für eine Beteiligung des Mannes vorliegen. Gestern war gegen einen tatverdächtigen Syrer Anklage erhoben worden. Er soll gemeinsam mit einem anderen Iraker den Deutschkubaner Daniel H. nach einem Streit erstochen haben.