Millionenhilfe für Chemnitzer Kulturszene

Zuletzt aktualisiert:

Um die Chemnitzer Kulturszene in der Corona-Krise zu unterstützen und am Leben zu halten, gibt die Stadt in diesem Jahr 3,2 Millionen Euro aus. Diese Summe hat der Kulturausschuss bewilligt und fördert damit fast alle 106 beantragten Projekte. Lediglich elf davon gehen leer aus. So werden unter anderem das Eisenbahnmuseum, die Küchwaldbühne, das Clubkino Siegmar und das Bandbüro unterstützt. Die Gelder sollen dabei helfen, trotz der massiven Auswirkungen der Pandemie durch die Corona-Krise zu kommen.