Lichtenau bekommt Fördermittel für digitalen Unterricht

Zuletzt aktualisiert:

Lichtenau hat für die digitale Ausstattung seiner Schulen rund 362.000 Euro vom Freistaat erhalten. Kultusminister Christian Piwarz übergab den Fördermittelbescheid am Freitag an Bürgermeister Andreas Graf. Mit dem Geld soll unter anderem das W-Lan-Netz in den Schulgebäuden ausgebaut werden.

Die Oberschule bekommt acht digitale Tafeln, außerdem werden zwei Klassensätze Laptops angeschafft. "Diese können sich die Schüler im Notfall auch ausleihen, wenn sie zum Beispiel im Quarantänefall von zu Hause aus lernen müssen", erklärt der Bürgermeister. Insgesamt profitieren 320 Oberschüler und 270 Grundschüler von der Finanzspritze.