Leiche aus Cospudener See ist vermisster Kanufahrer aus Erzgebirge

Zuletzt aktualisiert:

Nachdem die Polizei am Samstag eine Leiche aus dem Cospudener See bei Leipzig geborgen hat, ist die Identität des Toten nun geklärt. Das rechtsmedizinische Gutachten ergab, dass es sich um den  Kanufahrer aus dem Erzgebirge handelt. Der 49-Jährige galt seit Ende März als vermisst.

Die genaue Todesursache muss laut Polizei aber noch geklärt werden. Ein Hobbytaucher hatte die Leiche vor anderthalb Wochen in rund 30 Metern Tiefe entdeckt. In den Tagen danach blieb sie allerdings in der Tiefe verschwunden. Erst nach mehreren Taucheinsätzen konnte sie geborgen werden.