• Die Vogtlandbahn, die zwischen Zwickau und Plauen verkehrt, gehört auch zur Länderbahn. © dpa

    Die Vogtlandbahn, die zwischen Zwickau und Plauen verkehrt, gehört auch zur Länderbahn. © dpa

Länderbahn holt Lokführer-Nachwuchs aus Serbien

Zuletzt aktualisiert:

Auch bei der Ländernbahn kämpft man gegen den Fachkräftemangel. Das Unternehmen holt deshalb ausgebildete Lokführer aus Serbien nach Sachsen, wurde jetzt mitgeteilt. Sie werden an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau weitergebildet. Seit dieser Woche verbessern sie in speziellen Kursen ihre Deutschkenntnisse.

Dafür haben Länderbahn und WHZ eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) begrüßt das. "Selbst aktiv zu werden, ist die beste Vorsorge", sagte er.

Nach ihrer zusätzlichen Ausbildung an der Eisenbahnschule in Neumark werden die Lokführer auf dem Streckennetz der Länderbahn in Sachsen und Bayern zum Einsatz kommen. Sie verkehrt u.a. zwischen Zwickau und Plauen.