Kretschmer will Priorisierung aufheben

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsens Hausarztpraxen wird bereits gegen Corona geimpft. Allerdings geht es nach wie vor nach Priorisierungsgruppen: Wer eine Spritze will, muss zu einer bestimmten Berufs- oder Risikogruppe gehören und sich in eine Liste eintragen lassen. Das soll sich so schnell wie möglich ändern.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat sich auf einer virtuellen Podiumsdiskussion zum Sächsischen Apothekertag für die Aufhebung der Impfpriorität ausgesprochen. Damit würde es einen neuen Schwung bei den Impfungen geben, so Kretschmer.

Man müsse den niedergelassenen Ärzten und Betriebsärzten bald mehr Verantwortung übergeben. Je eher das passiere, desto schneller komme man zu höheren Impfzahlen.