Klärendes Gespräch zwischen Kretschmer und DEHOGA

Zuletzt aktualisiert:

Ministerpräsident Michael Kretschmer hat am Donnerstagvormittag mit Vertretern des Hotel- und Gaststättenverbandes zu Öffnungs-Perspektiven gesprochen. Die DEHOGA Sachsen hatte den Regierungschef nach seiner Aussage zum Oster-Urlaub darum gebeten. Wie uns der Dresdner Regionalbereichsleiter Axel Klein sagte, war es ein gutes Gespräch.

Bessere Kommunikation, schnellere Hilfen und Zukunftskonzepte - diese Themen standen im Mittelpunkt der Gespräche.

Außerdem wolle man jetzt in Feldversuchen getestet werden ob eine baldige Öffnung möglich ist. Dabei wird untersucht wie Tests der Gäste und Mitarbeiter dafür sorgen können, dass der Betrieb unabhängig vom Inzidenzwert wieder anlaufen kann. Auch in der Impfstrategie gäbe es noch Verbesserungsmöglichkeiten, laut der DEHOGA.

Ministerpräsident Michael Kretschmer bleibt unterdessen dabei, dass dieses Jahr auf Oster-Urlaubs-Reisen verzichtet werden sollte. Dennoch wurde auch ein Stiufenplan zur Wiedereröffnung von der DEHOGA übergeben. Dieser soll schon bei der nächsten Sitzung am Dienstag im Kabinett besprochen werden. Es gehe nicht nur um die Öffnung zu Ostern sondern auch um eine Perspektive für den Sommer, die man so schaffen könne.