• Foto: Symbolbild Pexles

Kindergarten in Reichenhain wird erweitert

Zuletzt aktualisiert:

In der Kita "Wichtelberg" in Reichenhain gibt es bald Platz für mehr Kinder. Die Einrichtung der AWO Am Hang wird saniert und erweitert - am Freitag erfolgte dazu der erste Spatenstich. Mit dem Anbau wird die Anzahl der Betreuungsplätze von 38 auf 56 erhöht. Der meiste Platz wird für die großen Kinder gebraucht, aber auch die ein- bis dreijährigen bekommen ihren eigenen Bereich.

Außerdem will die Arbeiterwohlfahrt (AWO) auch das Außengelände der Kita neu gestalten. Rund drei Millionen Euro werden investiert, davon sind 921.000 Euro Fördermittel aus dem Programm "Brücken in die Zukunft". Ende nächsten Jahres soll alles fertig sein. Dann können die Kinder einziehen.

Bei dem Spatenstich schaute auch Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig vorbei - die den Kindergarten eigentlich schließen wollte, weil ihr die Sanierung zu teuer war. Eine ganze Reihe von Bürgerprotesten hatte das verhindert.   

Die Rathausspitze hatte dann in einer Einzelfallentscheidung beschlossen, die Kita trotz der erheblichen Mehrkosten zu sanieren. Während der Planungsphase hatte sich herausgestellt, dass der Bau eine Million Euro teurer wird als vorgesehen. Deshalb wurden die Sanierungspläne zunächst aufgegeben, was zu heftigen Protesten führte. Nach einer Krisensitzung mit Eltern und Arbeiterwohlfahrt lenkte die Stadtspitze letztendlich ein.