• Streicheleinheiten für Grenzverletzer "Edy".

Keine Strafe für Grenzgänger "Edy"

Zuletzt aktualisiert:

Polizisten haben bei einem Grenzverletzter im Zittauer Gebirge ein Auge zugedrückt. Sie sammelten in Waltersdorf einen Hund auf, der seiner tschechischen Besitzerin davon gelaufen war. Sie hatte zuvor bei der Polizei in Großschönau angerufen und die GPS-Daten von „Edy“ durchgegeben. Daraufhin rückte eine Streife aus, sammelte den Ausreißer ein und brachte ihn zur Rübezahlbaude. Von dort lief er über die Grenze zu seinem Frauchen.

Ende gut, alles gut. "Weder sie noch der kleine Grenzverletzer braucht Konsequenzen zu befürchten", so Polizeisprecherin Anja Leuschner.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth