• Zweikampf zwischen dem Chemnitzer Noah Awuku (hinten) und dem Zwickauer Davy Frick (vorn).

Kein Sieger im Sachsenderby

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Das Sachsen-Duell in der 3. Fußball-Liga zwischen dem Chemnitzer FC und dem FSV Zwickau ist ohne Sieger geblieben. Beide Teams trennten sich am Freitag 2:2 (2:2). Ronny König (3.) und Elias Huth (33.) hatten den FSV zweimal in Führung gebracht. Philipp Hosiner (30./Handelfmeter) und Matti Langer (40.) gelang jeweils der Ausgleich. Ab der 60. Minute musste Zwickau nach der Gelb-Roten Karte für Huth in Unterzahl spielen.

Die 7128 Zuschauer im Stadion an der Gellertstraße sahen eine torreiche erste Hälfte. König köpfte den FSV nach einem Eckball früh in Führung. Der CFC zeigte sich davon aber nicht beeindruckt und kam durch Hosiner nach einer halben Stunde zum Ausgleich. Der CFC-Stürmer verwandelte einen von Christopher Handke verursachten Handelfmeter. Im Anschluss daran sorgte Huth mit einem Kopfball für die erneute Zwickauer Führung. In der 40. Minute konnte FSV-Torhüter Johannes Brinkies einen Hosiner-Kopfball nur nach vorn abprallen lassen, Langer staubte aus Nahdistanz zum 2:2-Pausenstand ab.

Nach einer Stunde dezimierten sich die Gäste selbst. Der bereits verwarnte Huth schubste Hosiner um und sah von Schiedsrichter Sören Storks die Gelb-Rote Karte. Den Chemnitzern fiel in Überzahl allerdings wenig ein, sodass es am Ende bei der Punkteteilung blieb.