• Die neue Kräutersiedlung der Genossenschaft EWG am Gorbitzer Hang. (Foto: PR/EWG)

    Die neue Kräutersiedlung der Genossenschaft EWG am Gorbitzer Hang. (Foto: PR/EWG)

Kaum Leerstand in Dresdner Genossenschaftswohnungen

Zuletzt aktualisiert:

Rund 67.000 Dresdner wohnen aktuell in Genossenschaftswohnungen. 1200 Wohnungen stehen aktuell leer. Die Leerstandsquote liegt bei 2 Prozent. Diese Bilanz legten am Dienstag die acht Dresdner Wohnungsgenossenschaft vor. Sie vermieten zusammen etwa 60.000 Wohnungen und damit ein fünftel aller Wohnungen in Dresden.

In die Renovierung, Instandhaltung und Neubauprojekte wollen die Genossenschaften dieses Jahr 145 Millionen Euro investieren - das ist ein Plus von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Etwa 277 Wohnungen sollen dieses Jahr fertig werden. Beim Neubau stoßen die Genossenschaft aktuell nach Verbandsangaben an ihre Grenzen. Die Baukosten seien von 2000 auf bis zu 3500 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Die dann notwendigen Mieten könnten viele Familien nicht aufbringen.