• Symbolbild. Redaktion

Internetanbieter behindern Straßenbaumaßnahmen

Zuletzt aktualisiert:

Der Ausbau des Glasfasernetzes hat auch seine Schattenseiten. Die Internetanbieter sorgen in Chemnitz immer wieder für massiven Bauverzug, weil sie sich laut Tiefbauamt nicht an Vereinbarungen halten. Unter anderem konnte deswegen der Kreisverkehr an der Stollberger Straße nicht planmäßig freigegeben werden. Dort wurde ein Verteilerschacht erst im Mai eingebaut, obwohl seit Februar alles dafür vorbereitet war. Die Telekom hatte monatelang auf Anfragen nicht reagiert. Dadurch ist nach Aussage der Stadt ein Bauverzug von zwei Monaten entstanden. Ähnliche Probleme habe es an der Reitbahnstraße, am Südbahnhof und am Wilhelm-Külz-Platz gegeben.