Im Erzgebirge haben über 100 Leute unerlaubt Skifasching gefeiert

Zuletzt aktualisiert:

Die Polizei hat im Erzgebirge einen illegalen Skifasching aufgelöst. Rund 100 Leute standen am Sonntag teils kostümiert dicht an dicht an einem Rodelhang bei Marienberg. Als die Polizei eintraf, flüchteten sie in unterschiedliche Richtungen.

Einer jedoch hatte die Beamten beschimpft und antisemitisch beleidigt. Gegen den 34-jährigen Deutschen wird nun unter anderem wegen Volksverhetzung und Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung ermittelt.