Heftiger Unfall legt Verkehr auf A4 bei Chemnitz lahm

Zuletzt aktualisiert:

Ein heftiger Autounfall hat am Sonntag den Verkehr auf der A4 Richtung Erfurt mehrere Stunden lahmgelegt. Laut Polizei war ein 20-jähriger PKW-Fahrer zu schnell auf der glatten Fahrbahn unterwegs. Er rutschte Höhe Chemnitz-Ost mit seinem Wagen erst gegen ein Brückengeländer, dann gegen die Mittelleitplanke und kam dann auf der Autobahn zum Stehen.

Sein Wagen fing Feuer und brannte vollständig aus. Der junge Mann konnte den Bentley selbstständig verlassen, musste aber schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahn war Richtung Erfurt rund 4 Stunden vollgesperrt, der Schaden beläuft sich auf rund 125.000 Euro.