Haftstrafe für rücksichtslosen Raser

Zuletzt aktualisiert:

Das Chemnitzer Amtsgericht hat einen Raser wegen fahrlässiger Tötung zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt. Der 35-Jährige hatte zu Pfingsten 2017 auf dem Südring einen tödlichen Unfall verursacht. Er war damals mit 100 Stundenkilometern bei Rot über die Kreuzung Helbersdorfer Straße gerast. Dabei rammte er einen Kleintransporter. Dessen Fahrer wurde eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.